Sonntag, 17. Januar 2010

Zurück in Mumbai

Hi ihr Lieben,

nach meinem kleinen Ausflug in die Heimat bin ich hier in Indien ganz schnell wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Nachdem ich um 4 Uhr morgens auf dem Campus angekommen bin und ausgeschlafen hatte, bin ich am nächsten Tag zufällig einem Kommilitonen begegnet, der mich netterweise darauf aufmerksam gemacht hat, dass unsere Kurse erst ab dem 20. Januar beginnen. Grund: Die Studenten haben noch Placements (von der Uni organisierte Vorstellungsgespräche für einen festen Job) und haben um Aufschub gebeten.
Da wär ich also wieder zurück in Indien! So hatte ich mir das eigentlich nicht vorgestellt. Nach fast vier Wochen "Urlaub" war ich voller Tatendrang und wollte endlich wissen, wie hier in Indien so studiert wird und meine anderen Kommilitonen kennen lernen. Stattdessen hatte ich zwei weitere freie Wochen vor mir!
Eigentlich ist freie Zeit ja super, weil man dann Reisen kann. Aber in meinem Fall war ich bis letzten Freitag die einzige, die keine Beschäftigung hatte, so dass aus dem Reisen leider nichts geworden ist. Dafür war aber zumindest an den Wochenenden immer was los.
Letzten Sonntag bin ich mit ein paar internationalen Studenten auf weitere Sightseeing-Tour in Mumbai gegangen. Wir haben u.a. eine Outdoor-Wäscherei und das Prince-of-Wales-Museum besucht. Bei der Wäscherei habe ich mich die ganze Zeit gefragt, ob die Sachen überhaupt richtig sauber werden, da das Wasser ziemlich dreckig aussah. Aber wie ich gehört habe, geben dort auch Hotels ihre Wäsche ab. Das lässt hoffen.


Der Dobi Ghat (Waschplatz) in Mahalaxmi

An diesem Wochenende war richtig viel los. Freitag bin ich das erste Mal in einem größeren Club in Mumbai feiern gegangen. Der Club gehört zu einem super noblen Hotel in Juhu. Daher war es wirklich Juhu und es wurde fast nur bekannte Musik gespielt. Da werd ich sicher nochmal hingehen, auch wenn ne Flasche Bier fast 5€ kostet.


Die Bar im Club des Marriott Hotels

Samstag war dann wieder Sightseeing angesagt. Eine neu angekommene Schwedin (Kerstin) und ich haben uns die Hängenden Gärten und einen anderen Park im Reichenviertel "Malabar Hill" in Mumbai angeguckt und sind von dort abwärts zum Chowpatty Beach und Marine Drive gelaufen. Das Wetter war super, weshalb wir tolle Bilder machen konnten. Der Strand ist nicht besonders schön, aber Baden darf man eh nicht, weil das Wasser stark verseucht ist. Nach einer kleinen Pause in einer echt netten Pizzeria habe ich Kerstin noch das Gateway of India gezeigt. Davor waren wieder einmal sehr viele Leute zu finden. Die Inder wollten alle ein Foto von uns machen, weil wir ja "weiss" sind. Das passiert ziemlich oft. Als Ausländer ist man eine Art "Attraktion" in Indien, weil viele Inder noch nie gereist sind und nur Inder kennen. Trotzdem ist es schwer nachzuvollziehen, warum sie immer einen solchen Aufstand machen und einen auch permanent anstarren. Ich versuche es immer zu ignorieren, aber manchmal nervt es dann doch.
Um uns noch ein bisschen Luxus zu gönnen, sind wir abschließend ins Taj Mahal Hotel gegangen und haben dort einen Kaffee bei toller Aussicht auf das Arabische Meer genossen. Hier ein paar Fotos vom Tag:


Ein Elefant in den "Hängenden Gärten"


Blick über Mumbai


Ein kleiner Slum direkt am Chowpatty Beach


Das Gateway of India


Kaffee trinken im Taj Mahal Hotel

Heute ging´s dann mit meiner ehemaligen Arbeitskollegin zum Mumbai Marathon. Das ist der größte Marathon in Asien. 38000 Läufer waren unterwegs und dementsprechend viele Zuschauer. Da war einiges los. Auf den Plätzen 1 bis 3 sind durchweg Afrikaner gelandet. Der erste hat 35000 US-Dollar Preisgeld abgesahnt.
Ein paar Bilder vom Marathon:


Start und Ziel am Hauptbahnhof in Mumbai


Läufertreffpunkt nach dem Marathon


Siegerehrung der schnellsten Männer

Kommentare:

  1. Dear Sabrina,

    Last year bab.la and our blog Lexiophiles launched the Top 100 International Exchange and Experience Blogs 2009. It was rewarding and we really enjoyed bringing the exchange blogger community together, and here we go again:

    It’s time for The Top 100 International Exchange and Experience Blogs 2010, also known as IX10.

    We are looking for the top 100 blogs about life abroad and your blog has been nominated. The nomination period goes from January 22nd to January 31st. Feel free to spread the word among bloggers writing about life in a foreign country.

    The voting starts on February 1st and goes till February 14st 2010. At the end of the two-week voting period, the blogs with the most votes will win.

    If you want to read more about IX10 visit Lexiophiles (http://www.lexiophiles.com/featured-article/the-top-100-international-exchange-and-experience-blogs-2010).

    Send me an email in case you don’t want to be included in this list or if you have any further questions about the competition.

    Kind regards,

    Priscila
    On behalf of the bab.la and Lexiophiles team

    AntwortenLöschen
  2. Hey wir haben gelesen dass du ziemlich viel spaß in Amerikia hast/hattest. Wir haben einen Blog veröffentlicht in dem wir zum Diskutieren anregen wollen. Wir würden uns sehr über einen Kommentar freuen.

    Lg JAS

    AntwortenLöschen